Helene Fischer: "Dazu war ich viele Jahre nicht bereit"

Sie ist schwanger, hat ein neues Album herausgebracht und ist auch wieder vermehrt im TV zu sehen. In einem Interview spricht Helene Fischer jetzt über ihren Wandel.

Dafür liefert Fischer in dem Interview auch ein Beispiel: den Song „Im Reigen der Gefühle“. „Ich habe dieses Lied gesungen, da war ich 21 – und musste selbst erst mal nachschlagen, was damit gemeint ist! Heute im Rückblick könnte ich diese Art von Song nicht mehr singen“, so die 37-Jährige. 

„In das Innerste gehen und aufmachen“

Heue lege sie mehr Wert auf authentische Texte. Dafür „muss man in sein Innerstes gehen und aufmachen. Und dazu war ich viele Jahre nicht bereit“, so Fischer. Den Umbruch habe es dann während der Arbeit an ihrem Album „Helene Fischer“ gegeben, das im Mai 2017 erschien. Da fing es erst an, „dass ich persönlicher werden wollte“, erklärte die Musikerin. 

Für ihr neues Album „Rausch“, das Mitte Oktober 2021 veröffentlicht wurde, sei Fischer noch einen Schritt weiter gegangen, wie sie erzählt: „Zum ersten Mal in meiner Karriere habe ich mich mit verschiedenen Teams zusammengesetzt, selbst geschrieben und komponiert. Das war für mich eine großartige Erfahrung und Bewusstseinserweiterung, weil ich nicht wusste, ob ich dazu überhaupt in der Lage bin.“

  • Raffiniert getrickst: Helene Fischer zeigt ihren Babybauch
  • „Es wird Zeit“: Helene Fischer reagiert auf Fake News
  • „Das ist unverantwortlich“: Zuschauer zu Hause ätzen gegen Silbereisen-Show

Helene Fischer zählt zu Deutschlands bekanntesten und kommerziell erfolgreichsten Sängerinnen. Vor ihrer Beziehung zu ihrem jetzigen Partner Thomas Seitel, mit dem sie nun Nachwuchs erwartet, war sie zehn Jahre mit Florian Silbereisen liiert. Ende 2018 gaben beide ihre Trennung bekannt. Am kommenden Samstag, den 6. November 2021, wird zu Gast in der „Wetten, dass..?“-Jubiläumsshow mit Thomas Gottschalk sein. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel