Super schnell und super lecker: Wir lieben Käsekuchen-Waffeln!

Ein verändertes Grundrezept macht es möglich – Käsekuchen gibt es nun auch in Waffelform. Wir haben uns den genialen Waffel-Trend mal genauer angeschaut und sind überrascht, wie schnell und einfach die leckere Köstlichkeit gelingt.

Käsekuchen-Waffeln: Mit diesen Tipps klappt’s!

1. So kleben die Waffeln nicht am Waffeleisen

Damit die Waffeln ihre schöne goldbraune Farbe annehmen können, ohne dabei am Waffeleisen kleben zu bleiben, lohnt es sich, das Waffeleisen vor dem Befüllen auf der höchsten Stufe vorzuheizen. Bevor der flüssige Teig dann auf der Form landet, drehen wir die Temperatur des Waffeleisens wieder etwas herunter und fetten die Form mit etwas Butter oder Öl ein.

2. Pappige Waffeln? Nein Danke!

Damit die Waffeln nach dem Backen nicht pappig werden, sollten Sie es vermeiden, die fertigen Waffeln aufeinanderzustapeln. Besser wäre es, wenn Sie die Waffeln nebeneinander platzieren, sodass der Dampf der noch heißen Waffeln problemlos entweichen kann. Am besten schmecken die Waffeln aber natürlich, wenn sie direkt frisch serviert werden.

Diese Zutaten benötigen Sie

  • 450 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL flüssiger Vanilleextrakt
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Butter oder Öl zum Einfetten
  • Puderzucker zum Bestäuben

Ran ans Waffeleisen: So wird der Waffel-Teig zubereitet

  1. Frischkäse, Zucker, Eier, Vanilleextrakt und Zitronensaft in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen vermengen, sodass ein glatter Teig entsteht.
  2. Waffeleisen anschalten und auf die höchste Stufe stellen, sodass es ausreichend vorheizen kann.
  3. In der Zwischenzeit Mehl, Backpulver und Salz in eine weitere Schüssel geben und miteinander vermengen.
  4. Anschließend das Mehlgemisch nach und nach in den Teig geben und einrühren, bis es vollständig im Teig verschwunden ist.
  5. Das vorgeheizte Waffeleisen nun mit Butter oder Öl einfetten und die Temperatur auf die mittlere Stufe stellen.
  6. Nun kann es auch schon mit dem Befüllen des Teiges losgehen. Pro Waffel empfehlen wir zwei bis drei Esslöffel Teig in die Mitte des Waffeleisens zu geben. Wenn Sie mögen, können Sie auch eine kleine Kelle verwenden.
  7. Kurz warten, bis sich der Teig in der Waffelform ausgebreitet hat. Anschließend den Deckel schließen und den Teig rund fünf Minuten backen lassen.
  8. Nach den fünf Minuten die Waffel mithilfe einer Gabel oder eines Pfannenwenders aus dem Waffeleisen heben und auf einen Teller legen.
  9. Die Waffel kann nun je nach Belieben noch mit etwas Puderzucker bestäubt werden.
  10. Servieren und genießen!

Verwendete Quellen: lecker.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel