Spielerfrau Ina Aogo: Deswegen war die Fett-Absaugung kein Beauty-Eingriff

Ina Aogo zeigt das Ergebnis ihrer Fettabsaugung

Ina Aogo hat sich unter’s Messer gelegt! Aber nicht nur der Schönheit wegen, sondern weil die Ehefrau von Ex-Fußball-Star Dennis Aogo (33) unter einem Lipödem leidet. Ihren Fans schickte die 31-Jährige nach der OP jetzt eine Videobotschaft. Wie sie den Eingriff überstanden hat und wie das Ergebnis aussieht, zeigen wir im Video.

 „Ich hatte wirklich dort Probleme"

Ina Aogos Fans wundern sich: Warum hat sie sich die Fettabsaugung angetan? Die 31-Jährige treibt regelmäßig Sport, ist gesund und top in Form. Eigentlich. Denn Ina leidet unter einer chronischen Fettverteilungsstörung, dem sogenannten Lipödem. Entstanden ist es nach ihren beiden Schwangerschaften an Armen und Beinen. Für die zweifache Mama ein Leidensdruck, der nur noch durch eine OP aufgehoben werden konnte.

Es sei zwar ein sehr intimes Thema, aber sie schäme sich nicht dafür und es sei ihr wichtig, offen darüber zu sprechen, um anderen Frauen Mut zu machen. “Ihr sollt auch nicht denken, dass ich es einfach so abgesaugt habe, sondern ich hatte wirklich dort Probleme”, erklärt Ina ihren rund 129.000 Followern. Doch die Influencerin weist auch darauf hin, dass die Arbeit erst nach der OP so richtig losgehe. Sie wolle ihrem Körper noch etwas Ruhe gönnen, bevor sie wieder mit dem Training starte, denn “Sport strafft das Gewebe”. “Man kann sich nicht einfach was absaugen und dann denken, man sieht aus wie ein Topmodel”, so Ina.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel