"Sarah Kohr – Stiller Tod": ZDF-Thriller mit Lisa Maria Potthoff

Ein entführter Chemiker und eine gestohlene Kartusche Sarin-Gas verlangen höchsten Einsatz von Kommissarin Sarah Kohr (Lisa Maria Potthoff): Der Thriller „Sarah Kohr – Stiller Tod“ läuft am Montag, 27. September 2021, 20.15 Uhr, als „Fernsehfilm der Woche“ im ZDF. In weiteren Rollen spielen Stephanie Eidt, Corinna Kirchhoff, Ulrike C. Tscharre, Aleksandar Jovanovic, Jonas Anders, Natalia Rudziewicz, Hans-Uwe Bauer und andere. Christian Theede inszenierte das Drehbuch von Timo Berndt.

Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen wird in einer Fabrik an der Vernichtung tödlicher Substanzen gearbeitet. Der leitende Chemiker Dr. Hartmut Diestel (Kai Wiesinger) wird entführt und mit ihm eine Kartusche Sarin-Gas entwendet – ein Gift, das lautlos, unsichtbar und geruchlos innerhalb weniger Minuten tötet. Genug für einen Angriff, ausreichend für einen Terrorakt. So leise und unbemerkt der Diebstahl stattfand, so geheim muss auch die Jagd nach dem Täter ablaufen. Keine Panik entfachen und keine Aufforderung an Trittbrettfahrer, so Staatsanwalt Anton Mehringer (Herbert Knaup). Er beauftragt Sarah Kohr mit den Ermittlungen. Sie findet heraus, dass hinter dem Diebstahl keine Terrorzelle steckt, sondern ein Täter, der sich von einem persönlichen Rachemotiv leiten ließ. Als Sarah Kohr den Kampfstoff sicherstellen kann, ist der Albtraum noch lange nicht zu Ende, sondern eskaliert zu einer ungeheuren Bedrohungslage.

Foto: (c) ZDF / Marion von der Mehden

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel