Rheinland-Pfalz: Neue Corona-Regeln für Sport, Gastronomie und Kitas

Kita-Betrieb soll wieder regulär aufgenommen werden

Die rheinland-pfälzische Landesregierung lockert vom 15. Juli an die Corona-Beschränkungen im Sport und in der Gastronomie weiter. Zugleich ist der Übergang zum Regelbetrieb in den Kitas wieder möglich – von 1. August an gilt dieser überall wieder. Wir erklären, was sich für Einheimische und Touristen ändert. 

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden SIe jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Gastronomie und Sport wieder leichter möglich

In der Gastronomie ist der Thekenbetrieb wieder erlaubt für Speisen und Getränke. Allerdings müssen die Abstandsregeln von mindestens 1,50 Meter eingehalten werden und die Gäste ihre Kontaktdaten hinterlassen. Die Begrenzung der Sperrzeiten auf 5.00 bis 24.00 Uhr wird aufgehoben. Es gelten die Sperrzeiten wie vor der Pandemie.

Training und Wettkampf sind in festen Kleingruppen von bis zu 30 Menschen wieder möglich – vorher waren nur 10 Personen erlaubt. Allerdings müssen jetzt auch beim Außensport die Kontakte für die Nachverfolgung im Infektionsfall erfasst werden. Damit sei die übliche Saisonvorbereitung und der Spielbetrieb wieder möglich – auch in Sportarten wie Fußball, Handball und Volleyball. Außerhalb der Trainingsstätte und für Gruppen über 30 Menschen gelten die Abstands- und Hygieneregeln

Videoplaylist: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen sollten


Coronavirus

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel