Prinz Philip (†99): DIESE Frau war seine engste Vertraute

Dürfen wir vorstellen: Philips engste Freundin Penny Brabourne

Am Samstag wird Prinz Philip (†99) beerdigt. Auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie dürfen lediglich 30 Gäste an der Zeremonie teilnehmen. Darunter befinden sich nicht nur namhafte Gäste wie seine royale Familie, sondern auch bislang eher unbekannte Personen – so wie Penny Brabourne, die engste Vertraute des Duke of Edinburgh. Wir stellen die 67-Jährige vor und verraten im Video, wie die beiden sich kennen- und schätzen gelernt haben.

Sie war fast immer dabei

Als sich der Gemahl der Queen im August 2017 aus der Öffentlichkeit zurückzog, verbrachte er die meiste Zeit auf der Wood Farm, einem Cottage am Rande des königlichen Anwesens Sandringham, in Norfolk. Hier besuchte ihn Penny regelmäßig. Überhaupt durfte sie auf keiner Feier fehlen. Die Mitarbeiter des Palastes nannten sie angeblich sogar “und auch” – weil keine royale Gästeliste ohne Penny Brabourne als vollständig angesehen wurde.

Die wichtigsten Fakten über Penny Brabourne

  • Ihr voller Name ist Penelope Meredith Mary Knatchbull, Gräfin Mountbatten von Burma – ehemals als Lady Romsey und später Lady Brabourne
  • Sie ist die einzige Tochter von Marian Hood und Reginald Eastwood, einem wohlhabenden Geschäftsmann
  • 1979 heiratete sie Romsey Abbey Norton Knatchbull
  • Prinz Philip ist der Patenonkel von Pennys Ehemann
  • Prinz Charles ist Lord Ramseys Cousin zweiten Grades
  • Pennys Ehemann war der Taufpate von Prinz William
  • Sie hat drei Kinder mit Lord Ramsey
  • Ihre Tochter Leonora starb im Alter von fünf Jahren an Leberkrebs

Prinz Philips letzte Reise – live bei RTL

RTL überträgt die Beerdigungszeremonie am Samstag, den 17. April, live im Programm und zeigt die Sondersendung “Goodbye Prinz Philip”, in der Frauke Ludowig, Royal-Experte Michael Begasse und Guido Maria Kretschmer das Geschehen kommentieren und einordnen. Das emotionale Familienfoto zum Abschied von Prinz Philip sehen Sie in unserer Web Story.





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel