"Notting Hill"-Regisseur Roger Michell ist tot

Trauer um Roger Michell. Der mehrfach ausgezeichnete britische Regisseur ist mit 65 Jahren verstorben. Er führte unter anderem bei der romantischen Komödie „Notting Hill“ von 1999 Regie.

Roger Michell ist tot. Der Autor und Regisseur ist am Mittwoch im Alter von 65 Jahren gestorben, wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf ein Statement von Michells Sprecher im Namen der Familie berichtet. Zu der Todesursache ist nichts bekannt, auch wo Michell starb, wird nicht erwähnt.

Michell wurde als Sohn eines britischen Diplomaten in Pretoria in Südafrika geboren und lebte während seiner Kindheit sowohl in Beirut und Damaskus als auch in Prag. Zu Beginn seiner Karriere war Michell vor allem als Regisseur am Theater tätig, später wechselte er in die Filmbranche.

Sein bekanntester Film ist die Kinoromanze „Notting Hill“ aus dem Jahr 1999 mit Julia Roberts und Hugh Grant in den Hauptrollen. Für den Streifen wurde er sowohl für den British Academy Film Award (als bester britischer Film) als auch für den norwegischen Filmpreis Amanda Award (als bester ausländischer Film) nominiert.

„Ich habe jede gemeinsame Minute geliebt“

Julia Roberts hat inzwischen auf ihrem Instagram-Profil auf den Tod von Michell reagiert. Sie teilte ein Schwarzweißfoto von ihm und schrieb dazu: „Ich habe jede Minute geliebt, die wir zusammen verbracht haben. Ruhe in Frieden.“ Dahinter setzte sie ein gebrochenes Herz.

  • Beisetzung in Herzurne: Abschied von “Traumschiff“-Star Heide Keller
  • Drummer wurde 64 Jahre alt: Spider-Murphy-Gang-Gründer Franz Trojan ist tot
  • Er wurde 57 Jahre alt: US-Serienstar Willie Garson ist tot

Michell hat einen BAFTA-Award für „Jane Austens Verführung“ von 1995 gewonnen. Zu Michells weiteren Werken zählen „Spurwechsel“ mit Ben Affleck und Samuel L. Jackson von 2002, „Venus“ aus dem Jahr 2006 und „Meine Cousine Rachel“ mit Rachel Weisz und Sam Claflin von 2017.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel