Michael Keaton wird wieder zu Batman

Michael Keaton (69) macht einmal mehr den Batman. Seine Agentur ICM Partners hat laut “The Wrap” bestätigt, dass der Schauspieler in “The Flash” erneut in die Kultrolle schlüpft. Der Superheldenfilm wird seit Montag (19. April) in London gedreht, wie ein Instagram-Beitrag von Regisseur Andrés Muschietti (47) zeigt. Die Hauptrolle spielt Ezra Miller (28). Der Streifen soll im Herbst 2022 in die Kinos kommen.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Keaton war in Tim Burtons (62) Film “Batman” von 1989 in der Hauptrolle zu sehen. Die Rolle bedeutete den endgültigen Durchbruch für den Schauspieler. 1992 erschien Keaton in der Fortsetzung “Batmans Rückkehr” erneut als Batman. Gerüchte, dass er als “dunkler Ritter” zurückkehrt, gibt es bereits seit Monaten.

.instagram-container { position: relative; padding-bottom: 100% !important; padding-top: 40px; height: 0; overflow: hidden; border: 1px solid var(–grey20); border-radius: 4px;}.instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: 550px !important; }.instagram-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; border: 0 !important; margin-top: 0 !important; } @media screen and (max-width: 1023px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { padding-bottom: 150% !important;} }@media screen and (max-width: 767px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { grid-column-start: 1;grid-column-end: -1;margin-left: 0;margin-right: 0;} .instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: calc(100vw – 20px) !important; } }

” data-fcms-embed-type=”instagram” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Instagram). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel