Innovation auf höchstem Niveau

Die Firma Bertsch adaptierte das bestehende Betriebsgebäudein Außerbraz für Forschung und Produktion des Betriebszweigs BERTSCHfoodtec.Hubert Bertsch jun. zeichnet in diesem Bereich als Chief Operating Officer verantwortlich.

Die BERTSCHenergy ist für innovative Konzepte undWeiterentwicklungen im Kraftwerks- und Apparatebau weltweit bekannt. NebenBERTSCH-energy ist auch BERTSCHfoodtec ein weiteres Standbein der renommiertenBludenzer Firma. Vor Kurzem erst erfolgte eine Neuadaptierung desBetriebsgebäudes der Firma Martin für die Produktion vonBERTSCHfoodtec-Produkten in Außerbraz. Hubert Bertsch junior zeichnet als ChiefOperating Officer (COO) in diesem Bereich verantwortlich.

Wie entstand die Firma BERTSCHfoodtec?

Hubert Bertsch: BERTSCHfoodtec repräsentiert den Ursprungder heutigen BERTSCH Firmengruppe. Bereits in den frühen Jahren nach derGründung 1925 fertigte Josef Bertsch sen. Kupferkessel für die Käseherstellungam Standort des heutigen Headquarters in Bludenz. Seither entwickelt sich dasUnternehmen durch Pioniergeist, Spezialisierung und kontinuierlicheInnovationen zu einem international führenden und verlässlicheren Partner fürdie Milch- und Käsereiindustrie.

Wo war die Produktionsstätte der BERTSCHfoodtec?

Hubert Bertsch: Die Produktionsstätte befand sich bis 1965in Vorarlberg. Durch Expansionen wurden neue Märkte erschlossen und vomMilchverband wurde gefordert, dass die Produktionsstätte in das damalig größte„Milchland“ Oberösterreich verlagert wird. Aufgrund dessen wurde damals einneuer Produktionsstandort in Linz gegründet und von 1965 bis 2020betrieben. 

Wie kam es dann zu der Entscheidung, die Produktion derBERTSCHfoodtec wieder nach Vorarlberg zu verlegen?

Hubert Bertsch: Vor rund fünf Jahren haben wir uns überlegt,den Produktions-standort wieder in die Nähe unseres Haupthauses zu verlegen. Esist uns ein Anliegen, unsere Forschungsprojekte und Produktentwicklungenpermanent voranzubringen. Kurze Wege sind dabei von großem Vorteil. Bei derStandortsuche stießen wir auf das Gebäude der Gebrüder Martin. Mein Vater hatdie Anbahnung des Kaufs vorgenommen. Ein spannendes Detail am Rande: Zeitgleichmit unserer Übernahme des Standorts in Außerbraz übernahm die FirmaHuppenkothen, bisheriger Inhaber des Standorts, unseren Standort in Linz. Biszur finalen Umsiedlung haben wir uns noch ein Jahr lang gegenseitig beieinandereingemietet.

Wann starteten die Sanierungsarbeiten in Braz?

Hubert Bertsch: Anfang November haben wir mit der innerenKernsanierung des Gebäudes begonnen. Die Halle wurde komplett leer-

geräumt, der Boden abgeschliffen und neu aufgebaut, auch dieBeleuchtung wurde vollständig erneuert sowie aktuell die Außenfassade. ImSommer wird zudem auf dem Dach eine Solaranlage angebracht, die 200 kWp erzeugt– mehr Strom als wir verwenden können! Dies entspricht unserem Grundprinzip vonNachhaltigkeit in der Herstellung unserer Produkte. Wo immer es möglich ist,möchten wir kontinuierlich besser werden.

Welche Produkte werden in der Halle in Braz hergestellt?

Hubert Bertsch: Wir stellen in reiner EdelstahlfertigungMolkerei- und Käseanlagen her, die weltweit exportiert werden, so finden sichbeispielsweise Abnehmer in Österreich, Schweiz, Deutschland, Spanien, Russland,Madagaskar, Italien etc. Auch südamerikanische Kunden interessieren sichmittlerweile dafür. Unsere Käsefertiger bilden das Kernstück einer jedenKäserei, die höchsten hygienischen Standards entsprechen. Milch ist einlebendiges Produkt, das mit der entsprechenden Sorgfalt behandelt werden muss.Außerdem liefern wir auch Anlagen für die Verarbeitung von sämtlichen anderenMilchprodukten, wie etwa Joghurt, Butter, Topfen oder Trinkmilch.

Wie sieht Ihr Aufgabengebiet konkret aus?

Hubert Bertsch: Als Chief Operating Officer (COO) beiBERTSCHfoodtec arbeite ich operativ im Geschäftsgeschehen mit. MeineArbeitsbereiche sind Personal, Produktion und Konstruktion. Noch eine Anregung:Falls jemand Interesse an einem metalltechnischen Beruf hat – bei uns sindBewerbungen jederzeit willkommen!

Hubert Bertsch

  • Geboren: 17. Dezember 1990
  • Familie: Iin einer Lebenspartnerschaft mit Michelle Morik
  • Wohnort: Bludenz
  • Beruflicher Werdegang: Matura in Bregenz, Studium Maschinenbau, Wirtschaftsstudium in London, derzeit Chief Operating Officer bei BERTSCHfoodtec
  • Hobbys: Skifahren, Skitouren, Fallschirmspringen, Spaziergänge mit Hund Day

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel