Ian Gillan von "Deep Purple": "Es ist eine Art Übung für mich"

Ian Gillan ist Frontmann von „Deep Purple“ und hat in 50 Jahren Bandgeschichte vieles erlebt. Doch das Jahr 2020 ist auch für den 74-Jährigen ein besonders.

Im Interview mit „t-online“ sagte er: „Ich kam am 16. März von einem Konzert in Mexiko nach England und blieb ein paar Wochen dort. Mittlerweile bin ich wieder in meinen Haus in Portugal. Ich habe während der letzten Monate einen ganz neuen Rhythmus bekommen. Immer, wenn ich nicht auf Tour bin, stehe ich um vier Uhr morgens auf und schreibe viel. Es ist eine Art Übung für mich. Ich habe viel Zeit mit meiner Familie verbracht und ich denke, dass ich mich da auch sehr glücklich schätzen kann.“

Am (07.08.) ist das neue Album „Whoosh!“ von „Deep Purple“ auf den Markt gekommen.

Foto: (c) earMUSIC / Dennis Dirksen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel