Hinterlistig, rachsüchtig + Co: Sternzeichen, die mit den meisten Vorurteilen zu kämpfen haben

Die Regel lautet: Das Geburtsdatum bestimmt das Sternzeichen. Damit sind Sternzeichen jedem Menschen mehr oder weniger zugelost, man kann es sich nicht aussuchen. Fies, dass es Tierkreiszeichen zu geben scheint, die unbeliebter sind und mit zahlreichen Vorurteilen zu kämpfen haben, während andere von positiven Zuschreibungen nur so überhäuft werden.

Gerade in Beziehungsfragen legen viele Menschen Wert auf das Sternzeichen ihres potenziellen Partners. Da kann es schon mal passieren, dass eine Person aufgrund ihres Geburtsdatums gar nicht erst in Erwägung gezogen wird. Besonders drei Sternzeichen eilt ein schlechter Ruf voraus. Welche das sind und warum sie eigentlich viel besser sind, als wir denken, erfahren Sie hier. 

Diese 3 Sternzeichen haben mit den meisten Vorurteilen zu kämpfen

Platz 1: Skorpion

Skorpione gelten als manipulativ und rachsüchtig. Kein Wunder, dass sie auf Platz eins der unbeliebtesten Sternzeichen landen. Die meisten Menschen halten sie für unberechenbar und fürchten sich vor ihrem giftigen Stachel. Wer den Skorpion hintergeht, bekommt seinen Hass und seine Feindseligkeit zu spüren – so heißt es zumindest.

Dabei sind Skorpione eigentlich sehr geduldig und lassen Gemeinheiten über sich ergehen. Man muss sie schon sehr reizen, bis sie reagieren. Skorpione sind loyale und treue Menschen, die zwar eine harte Schale besitzen und eher zurückhaltend sind – was oft mit Arroganz verwechselt wird –, bauen sie aber einmal Vertrauen auf, kommt der weiche, emotionale Kern zum Vorschein.

Platz 2: Zwilling

Zwillinge haben es ebenfalls nicht leicht, denn sie gelten als hinterlistig und unehrlich. Ihnen wird oft vorgeworfen, zwei Gesichter zu besitzen, was so viel bedeutet wie: vorne rum freundlich und hintenrum gemein. Angeblich machen Zwillinge ihren Mitmenschen gern ein schlechtes Gewissen oder vermitteln eine Arroganz, die ihr Gegenüber sich unterlegen fühlen lässt. Das passiert wohl aufgrund von fehlendem Taktgefühl.

Zwillinge können vielleicht manchmal chaotisch und unzuverlässig wirken, was sie aber nicht weniger liebenswert macht. Ganz im Gegenteil: Zwillinge sind aktive, kontaktfreudige und gesellige Menschen, die wissen, wie sie ihren Charme einsetzen müssen, um ihr Gegenüber für sich zu gewinnen. Außerdem zeichnet sie ein scharfer Verstand und gute Menschenkenntnis aus. 

Platz 3: Widder

Menschen mit dem Sternzeichen Widder wird nachgesagt, egoistisch, streitsüchtig und aufbrausend zu sein. Daher ist das Tierkreiszeichen ebenfalls nicht sonderlich beliebt. Widder sind impulsiv und wollen mit dem Kopf durch die Wand, deswegen wirken sie wohl manchmal aggressiv. Sie gehen über Leichen, um ihren Willen durchzusetzen, heißt es so oft.

Dabei zeichnen den Widder auch seine Unabhängigkeit und Abenteuerlust aus. Energetisch und voller Tatendrang geht er durch das Leben. Das macht ihn für Außenstehende attraktiv. Bei allem, was er tut, hat er ein Ziel vor Augen und bleibt stets optimistisch, auch wenn sich Hindernisse auftun – Aufgeben ist für das willensstarke Sternzeichen keine Option.

Verwendete Quellen: Brigitte-Zweiwochenhoroskop, sternregister.de, instyle.de 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel