Fit und sexy: Die Body-Geheimnisse der "Bond"-Girls | InTouch

Die vier Powerfrauen aus dem 007-Blockbuster „Keine Zeit zu sterben“ verraten in InTouch, wie sie so stark geworden sind …

Ana de Armas

Die Vorbereitung auf ihre Rolle als Bonds FBI-Komplizin war nicht gerade easy: „Ich musste für den Film total anstrengende Kampf-Choreografien lernen“, verrät die 33-Jährige. Zum Glück war Ana dank ihres aktiven Lifestyles schon vorher top in Shape. „Ich mache jeden Tag ein anderes Workout – mal gehe ich zum Boxen, mal zum Spinning, oft mache ich aber einfach verschiedene Kraftübungen.“

Sie vertraut der Eiweiß-Diät

Auf Anas Teller landet von morgens bis abends selbst gekochte proteinreiche Kost, die den Muskelaufbau unterstützt. Zwischendurch snackt sie am liebsten ein paar Äpfel.

Das landet auf ihrem Teller:

  • Himbeer-Porridge

  • Snack-Apfel

  • Gegrillter Lachs mit Gemüse

Lashana Lynch

Klar, dass man als erste weibliche 007-Agentin richtig tough sein muss. „Ich habe sogar die Stuntcrew gefragt, ob sie aus mir einen echten Ninja machen kann“, lacht sie. Ihr Training während des Drehs beinhaltete deshalb Sportarten, die sie nicht nur körperlich, sondern auch mental fordern, wie zum Beispiel Kickboxing. Ihr Mantra dabei: Von nichts kommt nichts! Sie liebt es, sich richtig auszupowern – und zwar an fünf Tagen in der Woche! Uff …

Sie setzt auf Clean Eating

An sechs Tagen in der Woche sucht man auf ihrem Speiseplan vergeblich nach raffiniertem Zucker, Milch und Weizen. Am siebten Tag ist dann aber zum Glück Cheat Day!

Das landet auf ihrem Teller:

  • Spiegelei auf Vollkorntoast

  • Heiße Zitrone mit Minze

  • Seelachs-Filet auf gedünstetem Gemüse

Auch interessant

  • Cameron Diaz: Zuckerschoten-Mais-Salat mit Feta und Champagner-Dressing

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Hailey Bieber: Smarte Fitness-Hacks für den ultimativen Traumbody

Léa Seydoux

Als Madeleine Swann mimt die Französin James Bonds große Liebe. „Ich mag Sport – für einen James-Bond-Film muss man allerdings immer noch eine Schippe drauflegen“, gibt sie zu. „Normalerweise gehe ich etwa fünfmal die Woche für je 45 Minuten joggen. Für die Dreharbeiten habe ich dann aber mit einem Personal Coach trainiert.“ So hat sie ihren Trainingsplan dreimal die Woche um Kraftübungen wie Squats, Lunges & Co. erweitert.

Sie hört aufs Bauchgefühl

„Gutes Essen ist sooo wichtig“, findet sie. Aktuell steht die Actress total auf Reiskleie und Shrimps. „Das könnte ich immer essen.“

Das landet auf ihrem Teller:

  • Shrimps-Salat

  • Studenten-Futter

  • Gemüse-Pfanne mit Reiskleie

Naomie Harris

Sie verkörpert Bonds coole Sekretärin Eve Moneypenny, die auch vor brenzligen Situationen nicht zurückschreckt wie keine Zweite. Das Überraschende: Die 45-Jährige leidet an Skoliose: „Früher wollte ich erst gar keinen Sport mehr machen, dann habe ich aber gemerkt, wie gut es mir tut“, schwärmt sie. Jetzt stehen Schwimmen, Gyrotonic und Pilates etwa zweimal die Woche auf ihrem Trainingsplan.

Sie ernährt sich ayurvedisch

Naomie isst schon zum Frühstück warm – wie es bei der ayurvedischen Ernährung üblich ist. „Sonst bin ich schnell wieder hungrig“, erklärt sie. Sonst verzichtet sie auf nichts: „Ohne Schokolade, Käse und frisches Brot könnte ich nicht leben.“

Das landet auf ihrem Teller:

  • Warmes Brot mit Butter

  • Dunkle Schokolade

  • Käseplatte

  • Frühstücks-Eintopf

Die besten Bond-Bösewichte seht ihr im Video:

JW Video Platzhalter

(*Affiliate Link)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel