Die private Pensionsvorsorge bietet hohe Sicherheit und Flexibilität

Privat vorsorgen undmit Sicherheit in die Zukunft. Erfreulicherweise steigt unsere Lebenserwartungvon Jahr zu Jahr.

Die demografischeEntwicklung führt dazu, dass der ­Bestand an Personen über 65 deutlich zunehmenwird, die Geburtenzahlen sind hingegen stark rückläufig.

Dies wird auchfinanzielle Auswirkungen auf die Pensions- und Pflegeversorgung im Alter haben.Daher ist es der Vorarlberger Landes-Versicherung V.a.G. (VLV) ein Anliegen,ihren Kunden bestmögliche Konditionen für die eigene Pensionsvorsorge bieten zukönnen. Die VLV bietet ihren Kunden dank hoher Gewinnbeteiligung eine im Marktunübertroffene Gesamtverzinsung. Statistisch gesehen werden wir über 80 Jahre alt unddamit steigt auch die Anzahl der Personen, die im hohen Alter pflegebedürftigwerden könnten. Man geht mittlerweile von fast 60 Prozent der über 80-Jährigenaus, die auf Pflege angewiesen sein werden. Damit diese finanziellenBelastungen abgefangen werden können, ist eine gemeinsame Absicherung durchstaatliche und private Versicherungslösungen erforderlich. „Um im hohen Alterfinanziell möglichst selbstbestimmt und flexibel sein zu können, bedarf esneben der eigenen Gesundheit einer zusätzlichen Vorsorge durch eine privatePensions- und Pflegeversicherung“, unterstreicht Dir. KommR Robert Sturn dieBedeutung der Eigenverantwortung.

Bewusstseinschaffen

Der Staat wird auchzukünftig eine wichtige Rolle in Bezug auf Pension und Pflege spielen. DieErgänzung durch private Vorsorgebausteine ermöglicht wichtige, individuelleFreiräume und finanzielle Unabhängigkeit.

PrivatePensionsvorsorge

Eine privatePensionsvorsorge (Rentenversicherung) ist das einzige Vorsorgeinstrument,welches dem Kunden eine lebenslange Rente garantieren kann. Dies ermöglicht dieSchaffung eines persönlichen Mehrwerts durch eine private Altersvorsorge alsoptimale Ergänzung zur staatlichen Pension. Dabei kann die Höhe der Rente schonheute fixiert werden, auch wenn die Rentenauszahlung erst zu einem späterenZeitpunkt beginnt. Damit wird die bekannte „Pensionslücke“ individuellgeschlossen oder zumindest verringert. „Wir als regionale Versicherung sindbemüht, unseren Kunden auch zukünftig beste Konditionen für ihre persönliche,maßgeschneiderte Altersvorsorge zu bieten“, so Dir. Mag. Klaus Himmelreich.

Wie so oft beschäftigtman sich in jungen Jahren ungern mit Themen wie Pflegebedürftigkeit undAltersvorsorge. Man sollte sich aber rechtzeitig Gedanken machen, wie man diestaatlichen Leistungen durch private Vorsorgebausteine ergänzen kann, um fürdie Zukunft gerüstet zu sein. „Was in diesem Zusammenhang oft vergessen wird,ist das Risiko der Berufsunfähigkeit, welches jeden auch schon in jungen Jahrentreffen kann“, betont Dir. KommR Sturn die Entscheidung, frühzeitigvorzusorgen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel