Das perfekte Sonntagsfrühstück: Gesunde + schnelle Bananen Pancakes mit nur 3 Zutaten

Bananen Pancakes stehen bei Fitness-Queens und vielen Stars schon längst auf dem Ernährungsplan. Aus gutem Grund! Denn diese kleinen Leckerbissen stehen dem amerikanischen Original bestehend aus viel Zucker und Mehl in nichts nach. Ganz im Gegenteil: Die überreifen Bananen machen die Bananen Pancakes wunderbar süß und fluffig. 

Bananen Pancakes: Darum sind sie so gesund

Bananen sind nicht nur ein richtiger Sattmacher, sie stecken auch voller Vitamine und Mineralstoffe. Ihre enthaltenen Ballaststoffe füllen den Magen, sind gut für den Darm und machen fit für den Tag.

Genauso wie Haferflocken. Denn die kleinen kernigen Flocken sind ebenso ballaststoffreich wie Bananen und enthalten komplexe Kohlenhydrate. Das sind die "Guten" unter den Carbs. Denn sie halten den Blutzuckerspiegel konstant, wodurch sie Hungerattacken vorbeugen. Deswegen ist die Kombi aus Banane und Haferflocken auch perfekt für ein gesundes Fit-Frühstück. 

Mit diesen Tipps gelingen die perfekten Bananen Pancakes 

  1. Die Pfanne nicht zu heiß machen
  2. Eine gut beschichtete Pfanne verwenden
  3. Nicht zu viel Öl zum Braten verwenden
  4. Haferflocken und Bananen im Mixer fein zerkleinern
  5. Jeweils etwa vier Pancakes gleichzeitig in der Pfanne ausbacken, dann haben sie die optimale Größe

Top-Tipp: Je reifer und matschiger die verwendeten Bananen sind, desto süßer und fluffiger werden die Bananen Pancakes. Also die perfekte Verwertung für übrig gebliebene Bananen. 

Unbedingt beachten: Beim Wenden in der Pfanne unbedingt ein wenig behutsamer vorgehen als bei klassischen Pfannkuchen. Die Bananen Pancakes sind etwas instabiler als ihre Vertreter aus Mehl und Ei. 

Bananen Pancakes: Rezept mit nur 3 Zutaten

Die Zutaten für 8 Pancakes:

  • 2 überreife Bananen
  • 200 g kernige Haferflocken
  • 100 ml Pflanzendrink oder Milch 

Die Zubereitung:

  1. Bananen schälen, in Stücke teilen und zusammen mit den Haferflocken und der Milch in einen Mixer geben und alles gut vermengen, bis es zu einem geschmeidigen Teig verquirlt ist. 
  2. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Pancakes portionsweise bei mittlerer Hitze ausbacken. 

Tipp: Für einen abgerundeten Geschmack kann ein Teelöffel Zimt und eine Prise Salz zum Teig gegeben werden. Einfach mit den restlichen Zutaten im Mixer vermengen und Pancakes ausbacken.  

Geeignete Zutaten für Low-Carb-Pancakes

  • Mandelmehl
  • Frischkäse, Magerquark oder Skyr
  • gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • (veganes) Proteinpulver
  • Bananen
  • Zuckerersatz, wie zum Beispiel Stevia, Xylit oder Erythrit 

Als gesundes Pancake-Topping eignen sich frische Beeren, Joghurt, Nüsse, Nussmus, Samen oder pürierte Früchte. Alternativ zu Honig, Sirup und Co. können Sie zu Ahornsirup, Reissirup oder Agavensaft greifen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel