Das macht die Trendfrisur aus

Stufen, Volumen, fransiger Pony: Trendsetterinnen wie Billie Eilish, 21, Miley Cyrus, 30, oder Jenna Ortega, 20, haben den angesagten Wolf Cut bereits für sich entdeckt. Fest steht: Dieser Haarschnitt ist perfekt für alle, die mit ihrer Frisur auffallen möchten. Der Wolf Cut besticht durch seinen markanten Schnitt: Oben hat das Haupthaar viel Volumen, nach unten hin wird das Volumen im Haar deutlich weniger. Markenzeichen des Wolf Cuts sind Curtain Bangs und luftige Stufen.

Hommage an Trendfrisur aus den Siebzigern

Frisurentrend-Experten dürfte die Frisur bekannt vorkommen. Der Wolf Cut erinnert durch seine Merkmale sehr stark an den Shaggy Cut der 1970er Jahre. Der Shag erlebte in den Siebzigern durch berühmte Persönlichkeiten wie Jane Fonda oder Farrah Fawcett seinen stylischen Höhepunkt. Der Shaggy Cut war ein Teil der Hippie- und Rock'n'Roll-Kultur der 70er Jahre und wurde oft mit einer rebellischen und freien Lebensweise assoziiert.

Die Retro-Trendfrisur zeichnet sich wie der Wolf Cut durch einen extrem stufigen und fransigen Schnitt aus. In den Achtzigern entdeckten wilde Popstars wie Madonna und David Bowie die Frisur für sich und verliehen ihr ein rebellisches Image.

Das macht den Wolf Cut aus

Nun hat der Fransen-Look der Siebziger und Achtziger Jahre in Form des Wolf Cuts wieder an Popularität gewonnen. Die Wolfsmähne zeichnet sich ebenfalls durch einen sehr stufigen und fransigen Schnitt aus, der für eine besondere Haartextur und viel Volumen sorgt. Als gemäßigte Version des Wolf Cuts gilt der Cub Cut, den unter anderem "Wednesday"-Star Jenna Ortega trägt.

Typisch für den Wolf Cut ist, dass das Deckhaar sehr kurz geschnitten wird. Daher sollte man sich beim Friseurbesuch darüber bewusst sein, dass die Frisur nicht so leicht angepasst werden kann. Bis die fransigen Stufen herausgewachsen sind, dauert es einige Zeit. Dafür gilt der Wolf Cut aber als sehr pflegeleicht und erfordert beim Styling wenig Aufwand. Je rebellischer und wilder der Look, desto mehr Rockstar-Vibes versprüht man!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel