Herzogin Meghan: Welche emotionale Bedeutung ihr "Eternity"-Ring wirklich hat

Bei "Trooping the Colour" staunten Beobachter nicht schlecht, als Herzogin Meghan, 40, der Öffentlichkeit erstmals ihren "Eternity"-Ring präsentierte. Schnell machten Spekulationen die Runde, die Schauspielerin habe ihren Verlobungsring ändern lassen. Vielmehr war der neue Ring an ihrem Finger aber ein Geschenk ihres Mannes Prinz Harry, 37, zum ersten Hochzeitstag, wie sich später herausstellte. Den mit Kristallsteinen besetzten Ring hatte der Royal mit Lorraine Schwartz, eine von Meghans liebsten Schmuckdesignern, selbst entworfen. Und so erklärt sich auch die Wahl der Steine, die für die Schauspielerin ganz besondere Aufgaben erfüllen sollen. 

Herzogin Meghan wird von drei Steinen beschützt

Drei Steine zieren den "Eternity"-Ring und sie alle haben spezielle Bedeutungen und Aufgaben im Leben Meghans. Der Ring enthält einen blauen Saphir für Harry und Meghans ersten Sohn Archie – der Mini-Royal kam am 6. Mai 2019 zur Welt. Einen olivgrünen Peridotstein, Meghans Geburtsstein, und einen grünen Smaragd, der Prinz Harry, der im September geboren wurde, verkörpert. Neben der schönen Referenz zu den einzelnen Mitgliedern ihrer Familie sollen die Steine aber noch andere Aufgaben für Meghan erfüllen. Laut dem Schmuckexperten bei "Steven Stone" und der Kristallheilungsexpertin Angela Richardson, Gründerin des YouTube-Kanals "Empowered Crystals", bieten die Geburtssteine auch einige Vorteile für Meghans Gesundheit.

Der Peridot ist Meghans Geburtsstein und kann den Experten zufolge "bei Asthma, Nebenhöhlen und der Linderung von Augen-, Magen-, Schilddrüsen- und Lebererkrankungen" helfen. Der Smaragd ist Harrys Geburtsstein und soll "die Stimmung heben, Schlaflosigkeit heilen und das Blut entgiften". Der Geburtsstein von Meghans und Harrys Sohn Archie, der Saphir, "stärkt den Träger im Umgang mit Angst, Stress, Depression und Schlaflosigkeit".

Eine Perle für Baby Lilli?

Bisher haben drei Steine den "Eternity"-Ring geziert, ob mittlerweile einer für Lillibet Diana dazugekommen ist? Gerüchten zufolge soll Meghan bereits eine Perle, den Geburtsstein der Kleinen, hinzugefügt haben. Die Experten sagen über die Perle, dass sie zu besserem Schlaf verhelfe.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel