Die fünf coolsten Fashion-Pieces im Trend-Check

Das flauschige Strickkleid die stylische Gold-Creolen oder die coolen Fellboots – das alles erfreut unser Fashion-Herz im November. Das Schöne an der kalten Jahreszeit ist auch, dass wir mixen, matchen und im Layering-Look unserer Kreativität freien Lauf lassen können. Leder mit Strick, Seide mit Jeans oder Cord mit Strass-Accessoires: wir kombinieren im November wonach uns der (Fashion-)Sinn steht. Welche fünf Pieces sich besonders gut kombinieren lassen, erfahren Sie hier.

Fashion Must-haves: Unsere Highlights im November

Filigran, glänzend und romantisch

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5)

Trend-Teil:
 Mini-Hoops mit Anhänger aus der Purelei x Negin Mirsalehi Kollektion 
Preis:
 35 Euro
Trend-Potenzial: 
Sie vereinen den klassischen Look von Mini-Hoops mit romantischen Strass-Details und sind somit schöne Styling-Allrounder für meine Garderobe.  
Kombinierbar mit:
 Wenn die Rollkragen-Saison beginnt, setze ich am liebsten auf Ohrschmuck. Insbesondere bei dicken Wollpullovern setze ich mit diesen Ohrringen einen filigranen Akzent. 
Was ich beim Layering beachten sollte: Weniger ist mehr: Am besten kommen Mini-Hoops mit Glitzer-Anhänger zur Geltung, wenn sie mit einem filigranen Armkettchen oder einem schlichten Ring getragen werden. 

Nachhaltiger Figurschmeichler

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5)

Trend-Teil:
 Midikleid mit Taillenbändern von bpc bonprix collection
Preis:
 ca. 33 Euro
Trend-Potenzial: Nachhaltigkeit ist kein Trend, sondern ein Muss für die Zukunft. Mein neues Herbstkleid ist bereits jetzt aus TENCEL™ Lyocell, einem Material, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wird. Das Paisleymuster passt gut in den Herbst und das beste daran: Die seitlichen Taillenbänder zaubern eine schmale Taille. 
Kombinierbar mit:
 Am besten lassen sich kleine Booties oder Stiefel zum Kleid kombinieren. Wenn die Temperaturen sinken, sind auch Blazer und Woll-Cardigan gute Optionen. 
Was ich beim Layering beachten sollte: Bei Kleidern sollte man darauf achten, dass das Layering nicht zu winterlich wird. Die Leichtigkeit des Kleides sollte noch zu sehen sein. Ein Tipp: Wenn oben Wolle zum Einsatz kommt, empfiehlt sich eine hautfarbene Strumpfhose. 

Untertrieben? Von wegen!

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5)

Trend-Teil:
 Nachhaltige Wäsche von Understatement
Preis:
 65 Euro und 30 Euro
Trend-Potenzial: Die Spitzenwäsche von Understatement sieht nicht nur gut aus, sie ist auch noch super bequem. Das nachhaltige Material aus hochwertigen Econyl-Fasern, die aus Plastikabfällen aus dem Meer gewonnen werden, fühlt sich super angenehm an. Die breite Farbauswahl macht es einfach, das richtige Set zu finden.
Kombinierbar mit:
 Am schönsten ist es natürlich, wenn man Bralette und Brief als Set trägt. Aber auch in Kombi mit anderer schwarzen Unterwäsche funktionieren die süßen Pieces.

Warm und stylisch in den Winter

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5)

Trend-Teil:
 Inuikii Sneaker in Schwarz
Preis:
 245 Euro
Trend-Potenzial: Die in der Schweiz designten Schuhe sind nicht nur warm, wasser- und rutschfest, sondern auch in Europa hergestellt und mega schick! Die Kordeln und die Sohle lassen den Schuh nicht zu klobig wirken. 
Kombinierbar mit:
 kalten Temperaturen! Egal ob zu Leggins, Jeans oder Kleidern – der Schuh passt eigentlich zu allem
Was ich beim Layering beachten sollte:
Bei kuscheligen Schuhen finde ich es immer schön, wenn sie mit leichteren Stoffen, wie Seide kombiniert werden. 

Tolles Herbst-Basic

⭐⭐⭐⭐⭐ (5/5)

Trend-Teil:
 Strickkleid von C&A
Preis:
 ca. 20 Euro
Trend-Potenzial:  
Das schwarze Strickkleid in Midi-Länge besticht vor allem durch seinen lockeren Schnitt und schafft durch die Schlitze am Bein eine schöne Silhouette.
Kombinierbar mit:
 Boots und Lederjacke. 
Was ich beim Layering beachten sollte: Das Strickkleid lässt sich besonders gut mit anderen Materialien, wie zum Beispiel Glatt- oder Veloursleder kombinieren. Das macht das Styling spannend und sorgt für einen schönen Kontrast. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel