Sonya Kraus denkt über eine Kurzhaarfrisur nach

Die lange blonde Mähne ist genauso ihr Markenzeichen wie das freche Mundwerk. Doch seit ihrer Krebserkrankung muss sich Sonya Kraus, 49, damit anfreunden, dass nicht mehr viel ihres Haupthaares übergeblieben ist. Zu sehen ist das in den Sozialen Netzwerken nicht, denn die TV-Bekanntheit trägt stets eine Perücke oder einen Hut mit integriertem Haarteil. Doch damit könnte bald Schluss sein.

Sonya Kraus bald mit kurzem Haar?

Auf Instagram hält Sonya ihre Follower:innen stets auf dem Laufenden, teilt schöne Urlaubsimpressionen und Einblicke in ihr Leben. Derzeit urlaubt sie in Israel, wo im Moment über 30 Grad herrschen. Und genau das regt sie zum Nachdenken an. Denn so wichtig ihr lange Haare sind, so unpraktisch sind Perücken bei sommerlichen Temperaturen. Das bekommt sie gerade zu spüren. "Vermisse meine Mähne! Gerade im Sommer ist‘s doch recht hot unterm Fiffi", schreibt Sonya. "Fiffi" nennt sie ihre Perücken. Sie resümiert: "Muss mich wohl bald entscheiden, ob ich mich nicht doch mit kurzen Haaren anfreunden kann." 

https://www.instagram.com/tv/CgmsJA_KKNf/

In den Kommentaren machen ihr die Follower:innen Mut, bekräftigen sie in ihrem Gedanken, sich kurze Haare schneiden zu lassen. "Du bist eine schöne starke Frau. Dir werden auch kurze Haare sehr gut stehen", schreibt etwa eine Followerin. Eine andere findet: "Auch kurze Haare sind hot!"

Wie sie mit kurzen Haaren aussehen könnte, das hat Sonya Kraus vor etwa fünf Wochen in einem kurzen Clip auf Instagram gezeigt. Da probierte sie eine Perücke in Bobfrisur an.  

https://www.instagram.com/tv/CfHeU5iKhfN/

Schritt für Schritt zurück zur Normalität

Der Verlust ihrer Haare macht sie vermutlich auch traurig. Dennoch: Dass sie sich überhaupt wieder Gedanken um ihr Äußeres macht, ist für Sonya ein gutes Zeichen. "Bislang war das alles irgendwie unwichtig, doch je mehr sich die Normalität wieder einstellt, desto wichtiger werden die Nebensächlichkeiten. Verrückt! Aber wohl auch irgendwie ein gutes Zeichen", schreibt sie. Und setzt die Hashtags "backtonormal" und "Survivor" (zu Deutsch: "Zurück zur Normalität" und "Überlebende") dazu.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel