Nach Doppel-Beauty-OP zeigt sie erste Ergebnisse

Gleich zwei Eingriffe ließ Hanna Schlönvoigt, 25, erst vor wenigen Tagen machen, jetzt ist sie wieder fit – mehr oder weniger. Bei Instagram gewährt sie ihrer Community einen ersten Eindruck davon, wie sie nach dem OP-Marathon aussieht.

Hanna Schlönvoigt zeigt sich nach zwei Schönheitsoperationen

Eine Nasenkorrektur und eine Erneuerung der Brust-Implantate, die sie sich mit 16 Jahren hatte einsetzen lassen, standen auf dem Plan – für den Körper eine doppelte Belastungsprobe. Doch wie es scheint, hat Hanna Schlönvoigt beide Eingriffe gut überstanden. Bei Instagram erzählt die hübsche Frau von GZSZ-Schauspieler Jörn Schlönvoigt, 34, wie es ihr seit der OP ergangen ist – ganz besonders freut sie sich, ihre kleine Tochter endlich wieder in die Arme schließen zu können. Die Strapazen der Operationen sind ihr kaum mehr anzusehen, lediglich das Pflaster auf der Nase zeugt davon, dass sie etwas hat machen lassen. 

"Meine Nase schwillt von Tag zu Tag mehr ab. Klar, hier ist sie noch extrem dick […]. Aber es wird von Tag zu Tag besser", sagt die 25-Jährige, die mit dem Ergebnis schon jetzt mehr als zufrieden ist. Denn die Nasen-OP hatte nicht etwa nur rein ästhetische Gründe, vielmehr erhoffte sie sich dadurch, besser atmen zu können. Und das scheint schon jetzt der Fall zu sein: "Zum Thema Nasenatmung werde ich euch auch noch auf jeden Fall Feedback geben. Aktuell kann ich schon sehr gut durch meine Nase atmen. Es ist viel freier als vorher!"

“Nicht zu groß und nicht zu klein”

Auch mit ihren "neuen" Brüsten ist Hanna mehr als happy, im Moment würde sie kaum etwas spüren. "Aktuell habe ich keine Schmerzen. Ich merke nur, dass die Narben jucken. Das heißt, sie heilen echt sehr gut", erzählt sie. Dabei filmt sie sich im Spiegel, präsentiert ihrer Community ihre neue Oberweite in einem Triangel-Bikini. Darunter blitzen die Duschpflaster, die die Narben vor Wasser schützen, hervor. 

Insgesamt sei sie mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, so sagt sie: "Das ist jetzt die aktuelle Größe und ich finde, die passt einfach perfekt zu mir. Es ist nicht zu groß, nicht zu klein, ich liebe es."

Erste Brust-OP mit 16 Jahren

Während die Nasen-OP absolutes Neuland für die 25-Jährige war, ist sie auf dem Gebiet der Brustvergrößerung trotz ihres jungen Alters bereits versiert. Schon mit 16 Jahren hatte sich Hanna Implantate einsetzen lassen. Da diese in den letzten Jahren verrutscht waren, mussten sie nun ausgetauscht werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel