Khloé Kardashian ist ohne Work-outs nicht mehr glücklich

Mittlerweile gehört Sport zu ihrem Alltag. Khloé Kardashian (37) hatte viele Jahre lang mit ihrer Figur und ihrem Körperbild zu kämpfen. Diäten und Work-outs standen bei ihr bisher dauerhaft auf dem Plan. Sogar während ihrer Schwangerschaft mit Tochter True (4) lief sie regelmäßig ins Fitnessstudio. Geht es der Beauty immer noch ums Abnehmen oder hat Khloé mittlerweile andere Gründe für ihren Sportleidenschaft?

„Ich liebe es Sport zu machen“, schwärmte sie in einer Podcast-Ausgabe von „Not Skinny But Not Fat“. Doch ihr Gewicht soll dabei anscheinend keine Rolle mehr spielen. Ihre Ess- und Gewichtsschwierigkeiten habe sie überwunden. „Es ist eine Form von Therapie für mich. Ich fühle mich mental viel besser, wenn ich es tue und ich bemerke, dass ich schlechter gelaunt und verschlossener bin, wenn ich keinen Sport mache“, erläuterte Khloé. Anstelle auf gewisse Gerichte oder Süßigkeiten zu verzichten, würde sie einfach mehr Sport machen, um das auszugleichen.

Dennoch machen sich die Fans von Khloé große Sorgen um sie. Die schlanke Figur der Reality-TV-Darstellerin löst bei vielen Verunsicherung und Besorgnis aus. So liest man Kommentare wie: „Wow, das ist extrem schockierend. Ich hoffe, es geht ihr gut. Ich habe wirklich Angst um sie.“ Es gibt jedoch auch einige Follower, die sie verteidigen und finden, dass man Khloé damit in Ruhe lassen sollte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel