Duschen: Das passiert, wenn du es nicht täglich tust

Darum ist die tägliche Körperhygiene so wichtig

Die tägliche Körperhygiene ist enorm wichtig. Wir verraten dir, was mit deinem Körper passiert, wenn du nicht jeden Tag duschst. 

Damit sich keine Unreinheiten durch verstopfte Poren bilden können, ist es sinnvoll, hin und wieder auf ein Peeling zurückzugreifen. Unser Tipp: das ″Dead Sea Salt Scrub Coconut″ von O Naturals Skincare, hier für ca. 16 Euro shoppen. 

Hand aufs Herz: In Zeiten von Home-Office und Lockdown ist die Versuchung schon groß, einfach nicht täglich zu duschen, oder? Warum die tägliche Körperhygiene aber enorm wichtig ist, verraten wir dir hier.

Das passiert mit deinem Körper, wenn du nicht täglich duschst 

Für gewöhnlich hüpfen wir täglich unter die Dusche. Denn das kühle Nass erfrischt und entspannt nach einem langen Arbeitstag. Doch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Home-Office verzichten immer mehr auf die tägliche Routine. Was das allerdings für Auswirkungen auf deine Haut haben kann, erfährst du hier. 

1. Es entsteht Körpergeruch

Ich habe mich kaum bewegt, weshalb sollte ich duschen? Viele denken, dass unangenehme Gerüche durch Schweiß entstehen – aber falsch gedacht! Körpergeruch entsteht, wenn Bakterien auf der Haut den Schweiß in Einzelbausteine zersetzt. Bis zu 30 schlechte Gerüche können auf diese Weise entstehen. 

Wenn wir also nicht täglich duschen, nehmen die schlechten Bakterien überhand und so können sich schneller Gerüche bilden. Dennoch solltest du bei der Körperhygiene nicht übertreiben. Greife auf mildes Duschgel zurück. 

Unser Tipp: Die ″Mild Balance Pflegedusche″ von lavera Naturkosmetik, hier für ca. 3 Euro shoppen. 

 

Mehr zum Thema Hautpflege:

  • Körperpflege: Dieses günstige Peeling zaubert dir perfekte Sommerhaut

  • Pollenallergie: Auf diese Pflege solltest du jetzt setzen

  • Koreanische Hautpflege: 10 Schritte zum perfekten Teint

 

2. Die Haut wird schlechter

Verzichten wir auf das tägliche Duschen, hat dies auch Auswirkungen auf die Hautgesundheit. Denn wenn wir unsere Haut nicht regelmäßig von Verschmutzungen und Talg befreien, verstopfen unsere Poren. Die Folge: Es entstehen Unreinheiten wie Pickel und Mitesser. In ganz schlimmen Fällen kann es sogar zu Entzündungen kommen. Dagegen hilft nicht nur das tägliche Duschen, sondern auch ein Körperpeeling, das du ein- bis zweimal wöchentlich anwenden solltest. 

Unser Tipp: das ″Dead Sea Salt Scrub Coconut″ von O Naturals Skincare, hier für ca. 16 Euro shoppen. 


©AdobeStock

Wann sollte man duschen – morgens oder abends? 

Laut Experten spielt es keine Rolle, ob du morgens oder abends duschst. Für Morgenmuffel ist es vielleicht sinnvoller, direkt nach dem Aufstehen unter die Dusche zu hüpfen, um so wach zu werden. Bei Allergikern macht es hingegen durchaus Sinn, sich abends abzubrausen. Der Grund: So wird der Körper von Schmutz, Schweiß und Pollen befreit. 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderemProdukt-Empfehlungen. Bei der Auswahl derProdukte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Linkserhalten wirbei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wirweiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel